Alyssa Jade McDonald-Bärtl

Als ihr Vater starb, besann sich Alyssa Jade McDonald-Bärtl ihrer Wurzeln: So wie ihre Eltern und Großeltern wollte die junge, im Südpazifik aufgewachsene Frau, als Sozial-Unternehmerin aktiv sein. Die Telekom-Managerin kündigte ihren Job und organisierte zwei Plantagen in Ecuador. Das Ergebnis: Ein Unternehmen, das feinste Rohschokolade produzierte und an Boutiquen, Autohersteller und Hotels verkaufte und damit deren Mitarbeitern ein sehr viel gesünderes Leben ermöglichte. Nach ihrer Karriere in internationalen Großunternehmen ging es ihr fortan darum, anderen zu helfen. So ermutigte und unterstützte sie die Bauern in Ecuador sich durch den Kauf eigener Plantagen eine eigene Existenz und ein selbst-finanziertes Leben aufzubauen, um den Teufelskreis aus Armut und Ausbeutung zu durchbrechen. Alyssa Jade McDonald-Bärtl hat durch ihr Social Enterprise und ihr soziales Engagement die Ernährungs- und Landwirtschaftsindustrie verändert und bewiesen, dass man jede Herausforderung meistert, solange man sie erkennt und annimmt. In den letzten Jahren wird Ihre Expertise verstärkt im politischen Umfeld für Verhandlungen benötigt. Sie teilt ihre Zeit nun zwischen dem Aufbau von Unternehmen und der Beeinflussung von regulierenden Umfeldern auf, um den größtmöglichen sozialen Einfluss zu erzielen. Als Praxisexpertin im Modul Change Management zeigt Alyssa zum Beispiel wie sich Veränderungsprozesse nachhaltig realisieren lassen können.